Fremdgehen leicht gemacht – So fliegst du bestimmt nicht auf

Glaubt man offiziellen Statistiken, begeht jeder zweite Mensch zumindest einmal in seinem Leben einen Seitensprung. Zählst auch du zu denjenigen, die endlich nicht mehr nur den aufregenden Sexgeschichten ihrer Freunde und Arbeitskollegen lauschen wollen, sondern selbst eine heiße Nacht mit jemand anderes als den eigenen Partner erleben möchten? Meist ist in einer Beziehung doch nach ein paar Jahren die Luft heraus und man schläft früher oder später nur mehr miteinander, weil es irgendwie dazugehört. Wirklich Mühe gibt sich dabei jedoch keiner der beiden Partner und auch darauf einmal etwas Neues wie Dirty Talk auszuprobieren, wird lieber verzichtet. Wen wundert es da also, dass es immer mehr Leute gibt, die sich durchaus ein sexuelles Abenteuer mit jemand anderen vorstellen können? Willst du deine Beziehung aber dennoch nicht gefährden, gibt es einige Dinge, die es unbedingt zu beachten gilt.

Lass dich nicht erwischen

Es kann durchaus verlockend sein, im eigenen Freundeskreis auf die Suche nach einer geeigneten Person für ein erotisches Stelldichein zu gehen oder sogar auf der Firmenfeier zuzuschlagen und eine berauschende Nacht zu erleben, die du nie mehr vergisst, aber Achtung: Das Risiko bei einer solchen Aktion erwischt zu werden, ist um einiges höher, als bei einem Treffen mit einer völlig fremden Person. Viel zu leicht kann nämlich irgendwer von der Nummer Wind bekommen und es weitererzählen beziehungsweise vielleicht sogar direkt deinen Schatz darüber informieren, was du so hinter ihren oder seinem Rücken machst. Solltest du den Kumpel deines Mannes also noch so scharf finden oder bereits länger ein Auge auf die heiße Sekretärin im Büro geworfen haben, überlege lieber zweimal, ob du es wirklich riskieren willst. Zudem können sich bei einer Person, die du bereits kennst viel leichter Gefühle entwickeln und dann wird es richtig kompliziert.

Wiege deinen Partner in Sicherheit

Niemand möchte betrogen werden und das ist auch der Grund, warum dein Partner oder deine Partnerin wahrscheinlich bereits bei dem ersten kleinen Hinweis die Vermutung haben könnte, dass du fremdgehst. Sind solche Zweifel erstmal geweckt, hast du keine Ruhe mehr und du kannst deine Pläne für ein Auswärtsspiel komplett abhaken. Sorge daher vor und bestehe darauf, dass dich deine Affäre keinesfalls ständig kontaktiert, sondern nur zu bestimmten Zeiten Nachrichten schreibt. Eine eigene E-Mail Adresse oder auch die Nachrichtenfunktion einer Website, auf der du dich einloggen musst, sind hierfür bestens geeignet. Nachrichten aufs Handy sind hingegen ein absolutes No-Go und tunlichst zu vermeiden.

Eine gute Ausrede kann es zudem sein, ein neues Hobby zu beginnen, für das du dich immer eine Zeitlang zurückziehen kannst, ohne dass es auffällig wird. Es wäre zum Beispiel möglich zu behaupten, du hättest dich im Fitnessstudio angemeldet und möchtest etwas mehr für deinen Körper tun. So lässt sich auch die prickelnde Ausstrahlung erklären, die du haben wirst, wenn du von deinem heißen Abenteuer zurückkommst.

Zur Absicherung ist es zudem ein absolut heißer Tipp, einen Komplizen an deiner Seite zu haben, der dir immer und zu jeder Zeit aus der Klemme helfen kann. Selbstverständlich muss es sich hierbei um jemanden handeln, den du zu einhundert Prozent vertraust und dem du im besten Fall ebenfalls einen ähnlichen Gefallen tun kannst.

So gelingt dein Sexabenteuer bestimmt.